Aktuelles

Abfallkalender 2018

Aktuelle Nachricht vom 3.12.2017

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Die Digitalisierung und Vernetzung unserer Welt schreitet immer schneller voran; kaum ein Bereich ist heute noch ohne Internetpräsenz  denkbar.
Obwohl wir auch zum Thema Abfallwirtschaft bereits seit vielen Jahren umfangreiche Online-Angebote für unsere Kreisbürger vorhalten, wollen wir dennoch weiterhin an den bewährten Printmedien festhalten. Sie erhalten deshalb in diesen Tagen den Abfallkalender für das Jahr 2018 in Papierform. Auf diese Weise können sich all diejenigen, die keinen Internetzugang haben, über die wichtigsten Entsorgungstermine und -möglichkeiten vor Ort informieren. Aber auch alle anderen Bürger erhalten so über das ganze Jahr hinweg einen von Funknetzqualität oder Akkuladezustand völlig unabhängigen Ratgeber zur Abfallwirtschaft.

Die Online-Kalender für 2018 stehen seit Anfang Dezember zur Verfügung.

Selbstverständlich bieten wir auch künftig unsere Online-Angebote weiterhin an. Stöbern Sie doch einfach mal auf unserer Homepage, die derzeit bereits weit mehr als 100.000 Mal im Jahr aufgerufen wird. Sie werden erstaunt sein, wie viele interessante Informationen es unter www.abfallwirtschaft-landkreis-fulda.de rund um das Thema Abfall gibt. Sie finden dort auch Möglichkeiten zur Erstellung eines nur für Ihren Wohnort personalisierten Abfallkalenders, können sich an den Erinnerungsservice für Abfuhrtermine anmelden, Sperrmüllabfuhren bestellen, in unserem Verschenkemarkt bummeln und Vieles mehr.

Für 2018 haben wir unser Online-Angebot sogar um ein street-map gestütztes "Abfall-Navi" erweitert. Auf einer Kreiskarte finden Sie hier alle Standorte der im Landkreis bestehenden Entsorgungsmöglichkeiten und -anlagen mit den dazugehörigen Kurzinfos. Mit nur wenigen Klicks gelangen Sie so beispielsweise zu dem nächstgelegenen Glascontainer in Ihrer Stadt/Gemeinde oder erfahren die Öffnungszeiten Ihres Wertstoffhofes.

Mitte 2017 haben wir die Abfuhr der Restmüll-,  Bio- und Papier-Tonnen sowie des Sperrmülls neu beauftragt. Wie bei solchen Umstellungen üblich, hat das neue Entsorgungsunternehmen einige Zeit benötigt, sich in die vielen abfuhrtechnischen Besonderheiten im gesamten Kreisgebiet einzuarbeiten. Nicht immer hat die Leerung der insgesamt über 120.000 Gefäße oder die Abfuhr des Sperrmülls an allen angemeldeten rd. 30.000 Grundstücken in der Übergangszeit auf Anhieb reibungslos funktioniert. Hierfür bitten wir im Nachhinein nochmals um Ihr Verständnis.

Für 2018 können wir die gewohnten Abfuhrtage für die Restmüll-, Bio- und Papier-Tonnen bis auf wenige Ausnahmen unverändert beibehalten. Achten Sie aber bitte auf die Verschiebungen der Müllabfuhr vor oder nach den Feiertagen. Diese haben wir wie immer besonders auffällig im Kalender gekennzeichnet.

Die hochwertige Verwertung der gesammelten Abfälle hat viele zehntausend Tonnen natürlicher  Rohstoffe geschont und gleichzeitig durch erhebliche Einsparungen von Treibhausgasen wichtige Beiträge zum Klimaschutz geleistet.
Durch Ihre tatkräftige Mithilfe bei der Getrenntsammmlung von Abfällen verbunden mit der Neubeauftragung müssen wir die Abfallgebühren auch in 2018 nicht erhöhen. Der Aufwand für die Abfallentsorgung hat sich so nicht nur für die Umwelt und unser Klima, sondern auch für Sie ganz persönlich finanziell vorteilhaft ausgewirkt.

Auch mit dem Druck des Abfallkalenders 2018 auf umweltfreundlichem Recyclingpapier schonen wir nicht nur natürliche Ressourcen. Durch die Unterstützung zusätzlicher Klimaschutzprojekte ist er sogar klimaneutral und damit besonders nachhaltig. Unter der auf allen Kalendern aufgebrachten „Climate-Partner-ID“ können Sie sich im Internet über das mit dem Abfallkalender unterstütze Bergwaldprojekt informieren.

Für das neue Jahr 2018 wünsche ich Ihnen von Herzen alles erdenklich Gute.

Ihr

Frederik Schmitt

Erster Kreisbeigeordneter und Vorsitzender des Zweckverbandes Abfallsammlung